Andrea Klepsch

Bei Andrea Klepsch führte eine zweijährige Ausbildung bei P. Müller-Eggloff und Kollegen vom IFW in München zum aktiven Arbeiten mit Instrumenten des systemischen Coachings. Die langjährige Erfahrung als PR-Unternehmerin und Kommunikationsberaterin hat sie für die Engpässe wie auch für die vielen Chancen der Evolution von Unternehmen durch Kooperation und Beziehungsentwicklung sensibilisiert, so dass sie konstruktive Veränderungen schnell erkennen und kreativ vermitteln kann.

Sie begleitet als Moderatorin und Prozessgestalterin Unternehmen und Organisationen in Fragen der Weiterentwicklung, sowohl was die interne Kommunikationskultur angeht als auch hinsichtlich der kontinuierlichen Verbesserung in der Performance am Markt. Dazu gehört auch die Beratung zur Positionierung und zur Organisation von Programmen der Unternehmensverantwortung (CSR-Maßnamen).

G. Weber, G. Schmidt, M. Varga von Kibed und I. Sparrer haben Franz-Theo Gottwald und Andrea Klepsch in systemischen Strukturaufstellungen fortgebildet und ihr Bewusstsein für systemisches Arbeiten in Organisationen geschult. Am SySt- Institut in München durften sie auch viel von anderen erfahrenen „Systemikern“ lernen. Dabei hat sie insbesondere Steve de Shazer mit seiner Begabung beeinflusst, überraschende Wendungen zu ermöglichen.

Franz-Theo Gottwald und Andrea Klepsch sind beide den tiefenökologischen Ansätzen zur Kollektiven Entwicklung verbunden, die sie bei A. Naess und J. Macy gemeinsam studieren und übend erfahren durften. Der norwergische Philosoph und die amerikanische Umweltaktivistin ermunterten beide, auch im Business die Macht von Spiritualität und weisheitsvoller Gemeinschaft zu entdecken sowie die große Kraft, die darin liegt, Macht im Miteinander zu kultivieren.

 

[<<zurück]